single-event.php

every now and again

Kurator*innenrundgang: 

Mi 17. 7. 24, 19 Uhr

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

every now and again

Finissage, Künstler*innengespräch, Performance:

Sa 31. 8. 24, 19 Uhr

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

Der Bitch-up Blog

Lesung:

Mi 28. 8. 24, 19 Uhr

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

every now and again

Ausstellungsrundgang:

Do 8. 8. 24, 19 Uhr

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

every now and again

Kurator*innenrundgang:

Mi 17. 7. 24, 19 Uhr

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

Aus der Zeit

Performance:

Sa 13. 7. 24, 14–19 Uhr

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

From politics to physics

Performance:

29. 6. – 4. 7. 24 (täglich)

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

itinerant interlude #99

Konzert, Kurator*innenrundgang:

Fr 7. 6. 24, ab 19 Uhr

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

approaching world

Kurator*innenrundgang:

Do 23. 5. 24, 19 Uhr

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

approaching world

Künstler*innengespräch:

Do 25. 4. 24, 19 Uhr

archive-single-event-connected-list-one-entry.php

v01ces

Finissage, Kurator*innenrundgang, Performance:

Fr 12. 1. 24, 18 Uhr

archive-single-event-detail.php

mit Pfelder und Simone Zaugg

Simone Zaugg (*1968, Bern) lebt und arbeitet in Berlin und Bern. Sie studierte Kunst und Erziehungswissenschaften an der Universität Bern und Schule für Gestaltung Bern sowie Film und Visuelle Kommunikation an der Gesamthochschule Kassel. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Preise, darunter das Neustart-Kultur-Stipendium, das Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds, das Romstipendium im Istituto Svizzero sowie den Kiefer-Hablitzel-Preis. Ihre kontext- und situationsspezifischen Arbeiten im öffentlichen Raum zeigt sie international in Einzel- und Gruppenausstellungen u. a. in der Kunsthalle Bern, im Kunsthaus Wiesbaden, im Dortmunder Kunstverein und zuletzt im Kunstraum volume, Bern.

Pfelder (*1965, Hamburg) lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte klassische Archäologie und Kommunikationsdesign in Hamburg sowie Bildende Künste in Dresden. Er ist international in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten, u. a. im Kunsthaus Interlaken, Schweiz; National Museum, Oslo; Gwangju Biennale, Südkorea und Kunst am Bau in der Grundschule von der Pfordten Straße, München. Er erhielt mehrere Stipendien, u. a. das Recherche-Stipendium des Berliner Senats und das Neustart Kultur-Stipendium.
Neben seiner künstlerischen Tätigkeit produziert und kuratiert Pfelder zusammen mit Simone Zaugg seit über fünfundzwanzig Jahren internationale Kunstprojekte, die sich explizit mit urbanen und landschaftlichen Environments, Öffentlichkeit und öffentlichem Raum auseinandersetzen.

Simone Zaugg  und Pfelder produzieren und kuratieren seit über fünfundzwanzig Jahren internationale Kunstprojekte, die sich explizit mit urbanen und landschaftlichen Environments, Öffentlichkeit und öffentlichem Raum auseinandersetzen.

Verbundene Ausstellung: